Berlin, Bundespressekonferenz: Vorstellung der Initiative Markt- und Sozialforschung

„Markt- und Sozialforschung sind wichtig für die Demokratie und für eine offene Gesellschaft“, so Hartmut Scheffler, ADM Vorstandsvorsitzender, heute in Berlin. Die neue Aufklärungskampagne wird auch von der DGOF mitgetragen, zusammen mit den Partnern ADM und BVM. Eigentlicher Träger der Kampagne ist ein neu gegründeter Verein, die „Initiative Markt- und Sozialforschung“ mit Sitz in Berlin. Dieser Verein vertritt die Belange der wissenschaftlichen Markt- und Sozialforschung gegenüber der Öffentlichkeit.
initiative-markt-und-sozialforschung.jpg Was ist überhaupt Markt- und Sozialforschung, und: Was ist der Unterschied zum Direktmarketing? Diese Fragen können die meisten Bürger wohl nicht beantworten. Geschweige denn: Was haben Markt- und Sozialforschung mit Demokratie zu tun? Die Anzeigenmotive der neuen, langfristig angelegten Kampagne beantworten diese Fragen, bzw. regen zur weiteren Beschäftigung mit der Materie an. [Bild: H. Scheffler (ADM) und W. Dittrich (BVM); Foto: M. Welker]

Die klassischen Werte professioneller Markt- und Sozialforschung: Anonymität, Datenschutz und kein Verkauf werden durch die Kampagne in den Vordergrund gestellt. Darüber hinaus sagte Wolfgang Dittrich, BVM-Chef, „die deutsche Markt- und Sozialforschungsbranche wird ab heute auch ihre eigenen Kommunikationswege systematisch für die Aufklärungskampagne nutzen“. Konkret sollen die Markt- und Sozialforscher ihre Datenerhebungen mit einem entsprechenden Label kennzeichnen („Sag ja …“). Auf den ersten Blick sei dann erkennbar, dass es um seriöse Forschung gehe.

Insbesondere die telefongestützte Befragung hat aktuell mit Problemen zu kämpfen, seit Direktmarketingunternehmen (die nichts mit Markt- und Sozialforschung am Hut haben) ihre Werbeanrufe massiv ausgeweitet haben. Die Online-Forschung könnte sich jetzt gemütlich zurücklehnen – aber eine solche negative Entwicklung schadet langfristig auch ihr. Übrigens wird es künftig einen bundesweiten „Tag der Markt- und Sozialforschung“ geben – Institute öffnen ihre Türen der Öffentlichkeit.

Was ich übrigens immer wieder frappierend finde, das sind die Parallelen zwischen Markt-/Sozialforschung und Journalismus. Das Verhältnis und die Beziehungen zwischen Journalismus und PR sind teilweise ähnlich prekär wie die von Sozialforschung und Direktmarketing.

Please follow and like us:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, GOR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.