GOR 08 ein Erfolg – 09 ein Wiedersehen in Wien

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 430 Teilnehmern fast 450 Besuchern ist die 10. GOR in Hamburg zu Ende gegangen. Der Rundbau der Universität (Audimax und weitere Vorlesungssäle) war ein Ort, der eine sehr dichte Veranstaltung ermöglicht hat. Hier ein Eindruck des Audimax. audimax.jpgInhaltlich dominierten Beiträge zur Online-Methoden und zu Sozialen Netzwerken. Gut fand ich insbesondere die Keynotes von Randall K. Thomas von Harris Interactive und Michael Brehm von StudiVZ. Randall K. Thomas machte klar, dass die Fülle von Daten, die über das Internet zugänglich sind, für die Forschung ein großartiges Reservoir darstellen, dass aber andererseits die Schnelllebigkeit im Netz dazu führt, dass zu wenig Vergleichsstudien für gleiche Sachverhalte vorliegen. [sieh dazu die Folie Keynote] keynote.jpg Insgesamt hätte ich mir gerne noch mehr Sessions angehört, aber meine Zeit war leider mit zahlreichen Meetings am Rande der Konferenz belegt. Meine „eigene“ Session: S3-A: Online-Stichproben fand ich spannend: Gefallen hat mir der fundierte Beitrag von Laetitia Sassinot-Uny von Dialego, die ein Modell zur Qualitätsverbesserung für internationale Online-Panels vorstellte. Was ich u.a. gelernt habe: Britische Panelisten sind extrem auf Incentives aus 😉

Die GOR-Party war ebenfalls legendär, hier ein paar Impressionen: Melanie und Sebastian, party1.jpg
„Superdry“ und

party4.jpg

der Funky-Pussy Club gut gefüllt. party5.jpg

Die GOR 09 wird an der Universität Wien stattfinden. Im Hauptgebäude an der Ringstraße erwartet uns ein toller Tagungsort.
uni-wien.jpg

Schreibe einen Kommentar