Interview mit Prof. Joseph Weizenbaum

Gespräch mit Prof. Joseph Weizenbaum, MIT, am 22. April 1993 in Heidelberg (anlässlich eines Symposiums des Heidelberger Clubs für Wirtschaft und Kultur e.V. zum Thema “Herausforderung Informationsgesellschaft”). Joseph Weizenbaum nahm am ersten Tag der Veranstaltung zusammen mit drei weiteren Professoren an einer Podiumsdiskussion teil zum Thema: “Kritik und Euphorie der Computertechnik”. Das Gespräch fand nach dieser Veranstaltung zusammen mit zwei weiteren Journalisten-Kollegen statt.

Zitationshinweis: Weizenbaum, Joseph (1993): Interview am 22.04.1993 in Heidelberg. Sechs MP3-Files abrufbar unter www.martin-welker.de/wp/?page_id=11 vom {Abrufdatum}.

Das Urheberrecht zu diesem Gespräch liegt beim Verfasser dieser Seiten. Zum Abspielen mit der linken Maustaste auf die Links klicken, zum Herunterladen mit der rechten Maustaste klicken.

“Herr Prof. Weizenbaum, wie sind Sie zu einem vehementen Kritiker der Computertechnik und -entwicklung geworden?”

MP3-1 (1,3 MB)

“Heutzutage sind Computer alltäglich und ständig weiter auf dem Vormarsch. Rechner erobern in immer neuen Formen immer weitere Bereiche des menschlichen Lebens. Brauchen wir so viele Computer in unserem Leben?”

MP3-2 (0,7 MB)

“Herr Prof. Weizenbaum, plädieren Sie für eine Vereinfachung unseres Lebens?”

MP3-3 (0,6MB)

“Wenn Werkzeuge den Menschen verändern, wo setzen Sie dann mit Ihrer Kritik an, müssten Sie nicht bereits Schreibmaschinen in Ihrer Funktion kritisieren?

MP3-4 (1,1 MB)

“Ist der Computer ein Problemlöser?”

MP3-5 (1,25 MB)

“Beeinflusst der Computer also das Denken der Menschen?”

MP3-6 (0,6 MB)

>”Herr Prof. Weizenbaum, wir danken Ihnen für das Gespräch”.

C) M.Welker

Ein Gedanke zu “Interview mit Prof. Joseph Weizenbaum

  1. Pingback: Joseph Weizenbaum : Martin Welker