Berlin, Bundespressekonferenz: Vorstellung der Initiative Markt- und Sozialforschung

“Markt- und Sozialforschung sind wichtig für die Demokratie und für eine offene Gesellschaft”, so Hartmut Scheffler, ADM Vorstandsvorsitzender, heute in Berlin. Die neue Aufklärungskampagne wird auch von der DGOF mitgetragen, zusammen mit den Partnern ADM und BVM. Eigentlicher Träger der Kampagne ist ein neu gegründeter Verein, die “Initiative Markt- und Sozialforschung” mit Sitz in Berlin. Dieser Verein vertritt die Belange der wissenschaftlichen Markt- und Sozialforschung gegenüber der Öffentlichkeit.
initiative-markt-und-sozialforschung.jpg Was ist überhaupt Markt- und Sozialforschung, und: Was ist der Unterschied zum Direktmarketing? Diese Fragen können die meisten Bürger wohl nicht beantworten. Geschweige denn: Was haben Markt- und Sozialforschung mit Demokratie zu tun? Die Anzeigenmotive der neuen, langfristig angelegten Kampagne beantworten diese Fragen, bzw. regen zur weiteren Beschäftigung mit der Materie an. [Bild: H. Scheffler (ADM) und W. Dittrich (BVM); Foto: M. Welker]
Weiterlesen

Medienpreisverleihung Leipzig – Kritik an Westergaard-Karikaturen

In einer teilweise bewegenden Zeremonie mit kontroversen Zwischentönen sind in Leipzig drei Journalisten mit dem “Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien” ausgezeichnet worden: Mohammed-Karikaturist Kurt Westergaard, der bulgarische Reporter Assen Yordanov und der afghanische Journalist Sayed Yaqub Ibrahimi. westergaard1.jpg (Bild: OB Jung gratuliert Westergaard). Ungewöhnlich fand ich, dass auf offener Bühne Kritik an den Mohammed-Zeichnungen des Preisträgers Westergaard geübt wurde, und zwar von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und auch von Mit-Preisträger Ibrahimi. Dieser sagte, die Karikaturen vermittelten ein falsches Bild der Demokratie, er stimme mit Westergaard nicht überein, trotzdem seien die Presse- und Meinungsfreiheit zu verteidigen und somit auch Westergaard. Das war ein differenziertes Urteil. Das Presseecho zur Verleihung ist entsprechend groß. Bewegend: die Rede von Yordanov, der auf mich einen sehr gefassten und bescheidenen Eindruck machte. Überaus hörenswert war m.E. aber auch die Rede von Bundesinnenminister de Maizière: nüchtern, unaufgeregt, klar.

Semestereröffnung in München

In München hat die MHMK das diesjährige Semester eröffnet. ws_10-11_intro-baum-klein.jpg Die Veranstaltung hatte die Journalistik der Hochschule stellvertr. für alle anderen Fächer organisiert und auf meine Einladung kam der frühere Bundesinnenminister, der Rechtsanwalt und Publizist Gerhart R. Baum nach München, der einen wunderbaren Vortrag gehalten hat über unsere verfassungsmäßigen Grundlagen der Pressefreiheit. Das Bild zeigt ihn (rechts), den Vizepräsidenten der MHMK Hr. Scheurer und mich am Veranstaltungsort, dem Arri-Kino.