Rosenkrieg

Jay Rosen, New Yorker Journalistikprofessor, fetzt sich öffentlich mit seinem Kollegen (Ja, so etwas soll’s geben ;-) , dem Pulitzer-Preisträger und Journalistikdozent an der Elon University in North Carolina, Michael Skube. Die Einzelheiten der Kontroverse sind bei der LA Times nachzulesen), sind allerdings für mich nicht so spannend. Umso mehr aber die Liste, die Rosen zusammengestellt hat, um zu zeigen, welche Leistungen Blogs in den vergangenen Jahren erbracht haben. Es ist eine Mischung aus Kriegs-, Innenpolitik und Wirtschaftsthemen, mit teilweise direkten Wirkungen wie Rücktritten oder juristischen Klagen.

Nach Datum sortiert und etwas gekürzt, sieht das dann so aus:
Weiterlesen

Von der Gebührenanstalt zur Sprachpolizei?

Die FAZ hat heute gar im Kulturteil darüber berichtet …

Die Berliner Plattform akademie.de ist von GEZ-Anwälten abgemahnt worden.

akademie.de soll sich dazu verpflichten, “nicht existente” bzw. “falsche” Begriffe wie “GEZ-Gebühren”, “PC-Gebühr”, “Gebührenfahnder”, “GEZ-Anmeldung” oder “GEZ-Abmeldung” nie wieder zu verwenden. Das Verbot wird damit begründet, die Nutzung der Begriffe diene nur dazu, “ein negatives Image der GEZ hervorzurufen”.

Eine Liste der “falschen” und der “richtigen Begriffe” hat akademie veröffentlicht:
Weiterlesen

Seltsam: Netzwerk Recherche und der technische Fortschritt

Das netzwerk recherche (nr) ist sich anscheinend nicht klar über den Stellenwert der Online Recherche bzw. über den technischen Fortschritt insgesamt: Im neuesten Dokument, in den auf der Jahresversammlung am 15.6.07 in Hamburg verabschiedeten “Leitlinien für einen wirksamen Recherche-Journalismus” heißt es:
Weiterlesen