My Space YouTube & Co: MML Workshop

Premiere im neuen Mediencampus in Leipzig/Gohlis. Bauhaus meets Jugendstil 😉

Referat 1: Nico Fried, Parlamentsredaktion SĂŒddeutsche Zeitung

Blogger und BĂŒrgerjournalisten – machen wir uns die politische Berichterstattung selbst? Zusammenspiel von etabliertem Journalismus und interessierten BĂŒrgern. Problem: Im Blog fließen Fakten, Interpretationen und Meinungen ineinander. Journalismus: macht Gegenrecherche. Das fehle bei Blogs. Entscheidender Unterschied lt. Fried: Gatekeeperfunktionen: Prof. Journalisten suchen nach der „reinen“ Wahrheit. Leistung des Journalismus; ZugĂ€nge zu Informationen, die BĂŒrger nicht haben.
„My Space YouTube & Co: MML Workshop“ weiterlesen

Journalisten als Auslaufmodell?

Heute (25.8.) in der SZ: Fehlerquelle Mensch: Computer ersetzen Journalisten. Thomson Financial lĂ€sst Wirtschaftsnachrichten automatisiert von Computern schreiben. Was sage ich schon die ganze Zeit? Das kommt! FĂŒr Wetter und Börse ist das programmtechnisch doch gar kein Problem. Interessant wird es bei Politikeraussagen insbesondere bei solchen der derzeitigen Koalition: Bei der Vielzahl von irrationalen VorschlĂ€gen dĂŒrfte der Computer bei der Erstellung von Berichten noch versagen!

The Hyperlinked Society

… war der Titel einer aufschlussreichen Konferenz am Annenberg Public Policy Center an der University of Pennsylvania. Thema u.a. das VerhĂ€ltnis von Armateuren und Profis der Informationsverarbeitung. Die Videos sind hier abrufbar. Zerstören Wikipedia, Myspace & Co. den professionellen Journalismus? Die New York Times sieht das so, Jimmy Wales ist das allerdings „egal“, wie er sagt.

http://hyperlinkedsociety.asc.upenn.edu/